Examen und der Tauftag

Irgendwie habe ich den Moment verpasst, um über mein erstes Staatsexamen zu bloggen. In der Zeit direkt danach war so viel los: Feierei, Konfirmation und vor allem nichts tun :-) Danach war es irgendwie „zu spät“, gleichwohl die Freude bis heute nicht abgebrochen ist!

Bildschirmfoto 2015-05-10 um 21.27.17

Nun bin ich schon seit drei Wochen wieder „frei“ und suche nun dringend nach Beschäftigung. Denn dieses nichts-tun ist echt anstrengend. Ich habe Initiativbewerbungen an Schulen geschrieben, um Vertretungsunterricht zu geben. Bisher ohne Erfolg. An der Arbeit konnte ich nur wenige Schichten ergattern, hoffentlich wird das im Sommer noch mehr! Immerhin möchte ich auch etwas reisen und das möchte schließlich bezahlt werden.

Ansonsten verbringe ich derzeit gerne meine Zeit mit den Menschen, die während meiner Prüfungszeit zu kurz gekommen sind. Zum Beispiel meiner Familie und guten Freunden.

Morgen zum Beispiel habe ich mit meinem Patenkind „Tauftag“. Am 11.05.2008 wurde ich Patentante von einem ganz wunderbaren Wesen, wir feiern also unseren Jahrestag der Taufe. Diesen verbringen wir seit Beginn an gemeinsam und unternehmen etwas nettes miteinander. Morgen steht ein Besuch im Tierpark an, darauf freue ich mich schon sehr. Ich feiere sehr gerne diesen „Tauftag“, da es ein ganz individuelles und persönliches Fest ist und nicht irgendwelche Geschenke im Vordergrund stehen- sondern die gemeinsame Zeit.

Habt ihr auch Rituale mit euren Patenkindern?

Advertisements

Advent, Advent..

…ein Lichtlein brennt.

Habt ein wunderbares erstes Adventswochenende!

Ich habe nun erst mal noch ein paar Tage Auszeit. (Nein lieber Einbrecher, ein Einbruch lohnt sich nicht- meine Mitbewohner bewachen unser Hab und Gut ;-) 

In einer Woche wird der Alltag mich sehr schnell wieder haben: 13x arbeiten bis Weihnachten, noch schnell Geschenke besorgen und Beginnen mit der Prüfungsvorbereitung für das kommende Jahr. Daher wird jetzt ganz bewusst noch einmal genossen, dass sich keine Last auf den Schultern befindet.
Macht es euch ruhig und besinnlich und immer daran denken, in vier Wochen und ein bisschen ist der ganze Spuk schon wieder vorbei.

Bis dahin ganz viele Plätzchen backen und essen und die klare Luft bei einem ausgiebigen Spaziergang genießen!

DSC_1030