Ein Tütchen?

Was habe ich mir eigentlich dabei gedacht in der Vorweihnachtszeit im Einzelhandel zu arbeiten? Die Menschen sind doch alle verrückt. Da funktioniert der Scanner mal nicht beim ersten Mal werden die Augen verdreht, es stehen mehr als zwei weitere Kunden vor einem? Da wird nervös mit dem Füßen gestampft..

Zum Glück gibt es aber auch witzige Momente, die einem dem Tag aufheitern so wie heute:

Ich zu Kunde 1: „Darf es für Sie ein Tütchen sein?“

Kunde 1: „Nein, heute mal nicht“

Kunde 2 im Anschluss mit einer guten Portion Humor: „Sagen sie mal, haben sie der Dame vor mir eben Drogen angeboten..? Soll ich das mal der Polizei erzählen wie Sie sich ihren Stundenlohn aufbessern?“

Kunde 3: Zeigt mir beim Bezahlen seinen Polizeiausweis und zwinkert mir zu…

Advertisements

5 Gedanken zu “Ein Tütchen?

  1. Pingback: 2014 – ein Rückblick | Examen und so

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s