[BdB] Untreue – Paulo Coelho

„Hinter einem Traum herzujagen hat immer einen Preis. Es kann bedeuten, dass wir unsere Gewohnheiten aufgeben müssen, es kann dazu führen, dass wir Schwierigkeiten überwinden müssen, es kann zu Enttäuschungen führen. Aber so hoch der Preis auch sein mag, er ist nie so hoch wie der Preis, den derjenige zahlt, der nicht gelebt hat. Denn dieser Mensch wird eines Tages zurückblicken und sein eigenes Herz sagen hören: Ich habe mein Leben vertan.“

Als ich bei Blogg dein Buch gesehen habe, dass „Untreue“ von Paulo Coelho zur Verfügung steht habe ich nicht lange gezögert und auf „Blogg ich“ gedrückt. Ich habe schon einige Bücher von ihm gelesen, unter anderem 11 Minuten und Veronika beschließt zu sterben. Seine Art zu Schreiben und die Leser in einen Bann zu ziehen überzeugte mich bisher immer wieder aufs Neue.

Darum geht es:
›Ich will dir treu sein und dich ewig lieben. In guten wie in schlechten Zeiten. Bis dass der Tod uns scheidet.‹ Wenn es nur so einfach wäre! Linda hat alles, doch das Entscheidende fehlt. Hat sie den Mut, die Frage nach der Leidenschaft zu stellen? Denn zu einer großen Liebe ist man ein Leben lang unterwegs.

Meine Meinung:
In „Untreue“ werden wie gewohnt die essenziellen Dinge des Lebens hinterfragt. Die Liebe, das Vertrauen, das Unausgesprochene und das Leben als Gesamtkonzept.

Als sich Linda aufgrund von einer Depression in eine Affäre stürzt und somit scheinbar die Flucht aus ihrem Alltag beginnt, ohne über mögliche Konsequenzen nachzudenken beginnt die Geschichte recht rasant. Doch schnell ebbt die Geschichte ab und es herrscht etwas, das einem Kaugummi ähnelt. Erst als das Tête-à-Tête aufzufliegen scheint, werden die oben beschrieben Fragen gestellt und durch die verschiedenen Protagonisten in unterschiedlicher Weise versucht zu beantworten.

Ist die Fähigkeit zu Lieben die einzige Möglichkeit zu Leben? Ist ohne Liebe kein erfülltes Leben zu leben? Wie wird Liebe definiert? Was hält die Liebe aus und wie groß, intensiv und beständig muss sie sein, dass Man(n) sich für sie aufgibt und die Untreue zu akzeptieren um mit der Wahrheit nicht ins Lieblose zu geraten?

Die letzte 150 Seiten konnte ich in Ruhe in der Bahn lesen und sie haben mir die Zeit wunderbar vertrieben.

Die letzte 150 Seiten konnte ich in Ruhe in der Bahn lesen und sie haben mir die Zeit wunderbar vertrieben.

Paulo Coelho beherrscht das Schreiben auch in diesem Buch und es bereitete mir in vielen Momenten große Freude, doch zwischenzeitlich wünscht man sich einfach nur, dass die Geschichte endlich weiter getragen wird und etwas „passiert“. Die Tiefgründigkeit, die er schriftlich wunderbar darstellt, fehlt in der Handlung leider zum Teil.

Aus dem Grundgedanken der Geschichte von Untreue könnte man bestimmt noch einiges mehr rausholen als ein paar mittelmäßige „adult“ Szenen und einem Ende, das mich persönlich etwas auf der Strecke stehen lässt. Doch trotzdem sind auch hier wieder tolle Lesemomente versteckt.

„Ausgiebig lieben heißt ausgiebig leben.“

„Das Leben ist kein langer Urlaub, sondern eine niemals endende Lehrzeit. Und die wichtigste Lektion ist: lieben zu lernen.“

Auch wenn der Roman nicht auf ganzer Strecke überzeugt, bereue ich nicht das Buch in Ruhe gelesen zu haben und möchte ihm daher gerne dreieinhalb von fünf Sternen geben.

Ich möchte mich beim Verlag Diogenes und bei Blogg dein Buch bedanken :-) und falls ich euch neugierig gemacht habe, könnte ihr das Buch *hier* bestellen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s