Zwischen ein bisschen Freude und viel Leid

Heute habe ich nach meinem letzten Referat Anfang Mai, meine letzte Seminargestaltung gemeinsam mit meiner Besten erfolgreich über die Bühne gebracht und mich dabei noch mal intensiv mit Adorno, Horkheimer und Marcuse beschäftigt. Auf der einen Seite bin ich traurig, weil ich weiß dass es unsere letzte gemeinsame Aktion an der Uni war aber natürlich freue ich mich auch über einen weiteren Schritt in Richtung erstes Staatsexamen.

Auf den positiven Part dieses Mittags wollte ich mit meiner Besten anstoßen und die Sonne ein bisschen genießen, bis und zwei Kommilitoninnen todesbetrübt auf dem Flur der Uni entgegenkamen. Mit den Beiden hat mein Studium quasi begonnen und es waren meine ersten Kontakte an der Uni. In der Einführungsvorlesung habe ich mich einfach neben sie gesetzt und wir haben direkt ein bisschen gequatscht und uns gut verstanden. Ich habe einige Wochenendseminare gemeinsam mit ihnen gemeistert und mich durch Referate gekämpft. Seit heute ist klar, dass sie ihr Politikstudium nicht fortführen können.

In unserem Studium gibt es eine Prüfung, die man nur ein einziges Mal wiederholen darf und wenn man diese zweimal nicht besteht wird ein Antrag auf Exmatrikulation gestellt. Gestern haben die Beiden erfahren, dass es auch im zweiten Durchgang nicht gereicht hat. Statt der nötigen fünf Punkte haben sie nur vier.

Ich habe diese Prüfung zum Glück schon im vergangenen Oktober geschrieben (vielleicht erinnert sich noch Jemand an diese Phase). Ich bin wirklich so froh, dass ich diese Prüfung nicht herausgeschoben habe und direkt angetreten bin.

Trotzdem macht es mich heute einfach so traurig, dass es für die Beiden nun vorbei ist und nicht mal klar ist, ob sie überhaupt an der Uni bleiben dürfen oder ganz exmatrikuliert werden. Mit einer von Beiden wollte ich im Sommer parallel die Examensarbeit schreiben und nächstes Frühjahr das Examen überstehen. Es tut mir wirklich so leid!

Das sich die Lebensplanung so schnell ändern kann finde ich wirklich krass und ich wünsche den Beiden von Herzen, dass sich ganz schnell eine neue Tür öffnet.

Foto-2

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Zwischen ein bisschen Freude und viel Leid

  1. Bei uns sollten reihenweise Kommis raus fliegen, weil sie die 2. Statistik Prüfung nicht geschafft haben… also 1/3 des Semesters!!! 40 Personen!!! Dann gabs ne Beschwerde und irgendwie hatte sich das dann erledigt.. weiß nicht, wie das dann gelaufen ist, aber sie waren noch dabei. ;o)

    Sowas ist immer doof – bleibt denn nicht die Möglichkeit, in einem anderen Bundesland zu wiederholen?

    • ich kann dir gar nicht genau sagen ob das möglich ist, aber irgendwie bestimmt. Nur weiß ich nicht ob sie dazu bereit sind und ob das finanziell möglich ist :(

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s